Sonderbericht Ozean und Kryosphäre – SROCC


IPCC-Sonderbericht über den Ozean und die Kryosphäre (SROCC)

Titelseite des IPCC-Sonderberichts SROCC

Der "IPCC-Sonderbericht über den Ozean und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima“ behandelt die Themen Hochgebirgsregionen, Polargebiete, Meeresspiegelanstieg und Änderungen in den Weltmeeren sowie extreme und abrupte Veränderungen. Er beschäftigt sich auch mit den Folgen und Risiken für tief liegende Inseln, Küsten und Gemeinden, marine Ökosysteme und abhängige Gemeinden sowie mit Risikomanagement und Anpassung.

 


Informationsveranstaltung am 8. Oktober 2019 in Berlin

Im Auftrag des BMBF und des BMU richtete die Deutsche IPCC-Koordinierungsstelle am 8. Oktober in Berlin eine eintägige Informationsveranstaltung aus, an der etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie von Nichtregierungsorganisationen und der Presse teilnahmen. Expertinnen und Experten gaben einen Überblick über die wichtigsten Aussagen des SROCC und des IPCC-Sonderberichts über Klimawandel und Landsysteme. Anschließend diskutierten die Teilnehmer*innen in kleineren Gruppen spezifische Inhalte der Berichte. Die verschiedenen Perspektiven und Erfahrungen bereicherten die Diskussion und trugen zum Verständnis der unterschiedlichen Sichtweisen und Ansprüche an die IPCC-Berichte bei. Die Diskussionen wurden von Fachleuten moderiert und mittels Graphic Recording dokumentiert.

Auf dieser Seite können Sie die Vorträge über den SROCC herunterladen. Zu den Materialien über den SRCCL geht es hier.

Vorträge über den SROCC

Hauptaussagen des SROCC und Fokus auf Folgen und Risiken für Ökosysteme (Vortrag als PDF)
Hans-Otto Pörtner, Ko-Vorsitzender von IPCC-Arbeitsgruppe II; Alfred-Wegener-Institut


Physikalische Änderungen ( Vortrag als PDF)
Monika Rhein, Universität Bremen


Folgen und Risiken für Menschen (Vortrag als PDF)
Jochen Hinkel, Global Climate Forum


Hintergrundinformationen

Der Bericht wurde aufgrund eines Beschlusses des IPCC-Plenums Ende 2015 erstellt. Mehr als 100 Expert*innen aus über 30 Ländern, darunter sieben aus Deutschland, arbeiteten von Herbst 2017 bis Herbst 2019 im Kernteam an dem Bericht. Dabei berücksichtigten sie 6981 Veröffentlichungen. Sie beantworteten 31176 Kommentare von Experten- und Regierungsgutachter*innen aus 80 Ländern und überarbeiteten den Bericht in drei Begutachtungsrunden. Die wissenschaftliche Leitung für den Bericht lag bei den IPCC Arbeitsgruppen I und II, unterstützt durch die Geschäftsstelle der Arbeitsgruppe II.

Auf einer viertägigen IPCC-Plenarsitzung Ende September 2019 in Monaco verabschiedeten die Mitgliedsstaaten des IPCC die Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger (Summary for Policymakers, SPM) einschließlich der Hauptaussagen Zeile für Zeile und nahmen den zugrundeliegenden Bericht als Ganzes an. Weitere Informationen über das Verfahren der Berichtserstellung finden Sie hier.

Der SROCC wurde am 25. September 2019 in Monaco der Öffentlichkeit vorgestellt. In Deutschland stellten BMBF und BMU den Bericht auf einer gemeinsamen Pressekonferenz vor.


Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr.