Sonderbericht Klimawandel und Landsysteme – SRCCL


IPCC-Sonderbericht über Klimawandel und Landsysteme (SRCCL)

Einerseits macht der "IPCC-Sonderbericht über Klimawandel, Desertifikation, Landdegradierung, nachhaltiges Landmanagement, Ernährungssicherheit und Treibhausgasflüsse in terrestrischen Ökosystemen" deutlich, dass der Klimawandel den Druck auf Landsysteme verstärkt und deshalb zunehmend Existenzgrundlagen und Wohlergehen der Menschen bedrohen kann. Er zeigt aber auch die wichtige Rolle von Landsystemen beim Klimaschutz auf: Zum Beispiel durch den Erhalt von Ökosystemen, eine nachhaltigere Land- und Forstwirtschaft, klimafreundlichere Ernährungsweisen und Vermeidung von Nahrungsmittelverschwendung. Solche Maßnahmen nutzen häufig auch der Anpassung an den Klimawandel, der Eindämmung von Landdegradierung und Ernährungssicherheit sowie weiteren Ziele der nachhaltigen Entwicklung.


Informationsveranstaltung am 8. Oktober 2019 in Berlin

Im Auftrag des BMBF und des BMU richtete die Deutsche IPCC-Koordinierungsstelle am 8. Oktober in Berlin eine eintägige Informationsveranstaltung aus, an der etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie von Nichtregierungsorganisationen und der Presse teilnahmen. Expertinnen und Experten gaben einen Überblick über die wichtigsten Aussagen des SRCCL und des IPCC-Sonderberichts über den Ozean und die Kryosphäre (SROCC). Anschließend diskutierten die Teilnehmer*innen in kleineren Gruppen spezifische Inhalte der Berichte. Die verschiedenen Perspektiven und Erfahrungen bereicherten die Diskussion und trugen zum Verständnis der unterschiedlichen Sichtweisen und Ansprüche an die IPCC-Berichte bei. Die Diskussionen wurden von Fachleuten moderiert und mittels Graphic Recording dokumentiert.

Auf dieser Seite können Sie die Vorträge über den SRCCL herunterladen. Materialien zum SROCC finden Sie hier.

Vorträge über den SRCCL

Hauptaussagen & Beobachtungen des SRCCL, Treibhausgasflüsse an Land und Risiken für landbasierte Systeme ( Vortrag als PDF)
Almut Arneth, Karlsruher Institut für Technologie

Das Ernährungssystem ( Vortrag als PDF)
Charlotte Streck, Climate Focus

Maßnahmen gegen Landdegradierung und Klimawandel (Vortrag als PDF)
Eike Lüdeling, Uni Bonn

 

Hintergrundinformationen

Der Bericht wurde aufgrund eines Beschlusses des IPCC-Plenums Ende 2015 erstellt. Mehr als 100 Expert*innen aus über 50 Ländern, darunter acht aus Deutschland, arbeiteten von Herbst 2017 bis August 2019 im Kernteam an dem Bericht. Dabei berücksichtigten sie mehr als 7000 Veröffentlichungen, beantworteten 28275 Kommentare von Experten- und Regierungsgutachter*innen und überarbeiteten den Bericht in drei Begutachtungsrunden. Die wissenschaftliche Leitung für den Bericht lag bei den IPCC Arbeitsgruppen I und II und III, unterstützt durch die Geschäftsstelle der Arbeitsgruppe II.

Die Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger (Summary for Policymakers, SPM) des SRCCL einschließlich der Hauptaussagen wurde auf der 50. IPCC-Plenarsitzung vom 2. bis 6. August 2019 in Genf, Schweiz, von den 195 Mitgliedsstaaten des IPCC Zeile für Zeile verabschiedet. Der Bericht einschließlich der SPM wurde am 7. August 2019 von den Mitgliedsstaaten angenommen. Weitere Informationen über das Verfahren der Berichtserstellung finden Sie hier.

Der SRCCL wurde am 8. August 2019 in Monaco der Öffentlichkeit vorgestellt. In Deutschland stellten BMBF und BMU den Bericht auf einer gemeinsamen Pressekonferenz vor.


Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr.